Junkers Tränen lügen

konservativen-in-madrid30Erst kürzlich dargeboten: Ein Schauspiel das seines Gleichen sucht! Kommissionspräsident Jean Claude Juncker kommen die Tränen, so er das Leid der Flüchtlinge im Fernsehen sieht! Man kann´s glauben! Nun frag ich mich dennoch: Und was tut er? Nichts! Bis heute quält sich der Flüchtlingsstrom über die beschwerliche Balkanroute. Bei Wind, Regen, Nässe. Vielerorts fehlt es an Unterkünften, Essen, Wasser, medizinischer Notversorgung sowie wärmende Kleidung.

Eine derartige menschenunwürdige Tragödie hat Europa bisher nicht gesehen. Das ist vollkommen inakzeptabel, was hier Junker und allem voran Kanzlerin Merkel da abziehen!

Wo bitte, ist den die all so große Hilfsbereitschaft, aller Merkel, die nicht müde wird, darauf hinzuweisen: Wir schaffen das! Warum werden die Flüchtlinge nicht direkt Vorort mit Schiffen, Flugzeugen, Busse oder der Bahn abgeholt? Warum müssen jene immer noch zu Fuß die Balkanroute nehmen? Warum?

Die europäische Politik ist handlungsunfähig, gelähmt, komplett überfordert und Planlos. Gewiss: Die Bilder in den Medien sprechen eine eigene Sprache, welche das Mitleid in den Vordergrund stellt!

Sollte jedoch diese Bildsprache rein dem Zecke dienen, die Flüchtlings Quote, welche Kanzlerin Merkel dringen benötigt, in ganz Europa nun doch einführen zu können, ist das Schäbig und menschenverachtend.

Wenngleich es der Bundesregierung, nicht schnell genug geht, Flüchtlinge abzuschieben. Wofür selbst Fluggerät der Bundeswehr, zum Einsatz kommen wird. Die Stimmung im Lande hat sich rasant gewandelt. Merkel muss jetzt Handel, will sie politisch überleben! Ihr naiver Alleingang hat Europa tief gespalten. Ein zerbrechen kann nicht mehr ausgeschlossen werden. Selbst dann nicht, sollte der Flüchtlingsstrom kurzzeitig versiegen.

Die harte Sparpolitik Merkels hat europaweit tiefen Narben hinterlassen, an die sich Millionen betroffener stets erinnern werden. Jene denen zum x mal die Rente gekürzt worden ist oder die die nun Arbeitslos sind. Und die vielen die in Altersarmut leben müssen! (900.000 Rentner arbeiten in Deutschland in Mini Job). Jungendleiche ohne Perspektive, und Ausbildung. Ein marodes Schul- und Gesundheitswesen sowie der Ausverkauf staatlichen Besitz. So selektiert man eine Gesellschaft! Wobei die menge der von Armut betroffenen in Europaweit stetig und unaufhaltsam ansteigt. 10 Prozent, also 50 Millionen Menschen, sind somit auf Sozialleistungen angewiesen.

Nur wer es bis Deutschland schafft, erfährt Hilfsbereitschaft! Was soll diese Scheinheiligkeit, diese Lügen, diese Menschenunwürdige Politik aller Merkel und Co? Das was wir täglich in den Medien sehen hat mit Helfen nichts zu tun. Das ist bewusste unterlassene Hilfeleistung! Frauen, Kinder, Alte und kranke, müssen immer noch bei Wind, Regen und Kälte die Balkanroute überleben, erst dann, wird ihnen geholfen! Das ist beschämend und vollkommen menschenunwürdig! Schuld sind wie immer andere!

Comments are closed.