Menschenhändlerin ist in eigener Sache Unterwegs

eu rat20Um Merkels totale Fehleinschätzung noch halbwegs zu korrigieren, kündigt der Friedensnobelpreisträger, einfach so, die Menschenrechte auf. Aus der Flüchtlingsrettung Aktion wird kurzerhand eine Flüchtlings abschiebe Praxis. Ziel ist nun, Flüchtlinge von Europas Grenzen fernzuhalten und die Türkei als Aufnahmeland für abgeschobene Flüchtlinge zu gewinnen!

Hierzu wird alles mobilisiert was möglich ist. Selbst viele Milliarden Euros sind urplötzlich vorhanden, mit der sich Europas Regierungen Loyalität zu erkaufen erhoffen. Erdogans Türkei hat die sich bietende Schanze erkannt und seinen Preis von einer auf drei Milliarden Euro pro Jahr erhöht. Andere wie Ägypten oder Tunesien werden nachziehen! Wissend, das Europa zahlen wird müssen, weil nur sie die Anrainer den Flüchtlingsstrom nach Europa verhindern können. Somit hat sich Merkels Europa in jene Abhängigkeit begeben, aus der es kein entrinnen mehr gibt!

Mit viel Genugtuung und in Sieger Pose, wird Erdogan Merkel Antrittsbesuch am kommenden Wochenende genießen. Das ist die merkelische Absolution für Erdogan Vergangenheit! Zumal in der Türkei Parlamentswahlen anstehen und die AKP die absolute Mehrheit anstrebt, welche dann nach deren Sieg Erdogan Krönung vollenden wird. Danke Frau Merkel: Sie wird nicht über Menschenrechte oder mit der Opposition reden, nein Frau Merkel ist in anderer Mission unterwegs: Als Flüchtlings- nein als Menschenhändlerin!

In Deutschland belaufen sich die Kosten für die Grundversorgung sowie Verwaltungskosten eines Flüchtling pro Monat auf ca. 1.100 Euro. In der Türkei ist das ganze Paket schon für rund 100 Euro pro Monat zu haben! Zur Zeit leben rund 2,5 Millionen syrische Flüchtlinge in türkischen Flüchtlingslagern. Merkel will nun Erdogan dazu bewegen, das sich diese Flüchtlinge nicht auf den Weg nach Europa machen, aber auch jene, die die Türkei als Transitland nutzen wollen! Die Türkei ist Merkels neuer Masterplan. Die letzte Hoffnung um den Flüchtlings Ansturm auf Europas Grenzen zu Stoppen.

Die Zahl an Flüchtlinge die nach Europa kommen werden, ist nicht ein schätzbar und somit unendlich. Viele Millionen werden es dennoch sein. Schon heute steigen die Ausgaben für deren Unterbringung, Schulungen, medizinische Versorgung, angemietete Wohnungen oder jene die noch zu Bauen sind, in astronomischer Höhen.

40 Milliarden Euro müssen die EU Länder in diesem Jahr und weitere 60 bis 80 Milliarden in 2016 schultern. Gelder, die nun an anderer Stelle fehlen werden und somit Kürzungen in vielen Bereichen unumgänglich sind. Weiter hat Merkel ein großes Interesse, das die Preisen kräftig ansteigen, wodurch die Staatseinnahmen, auf Grund der Mehrwertsteuer, steigen. Die EU Staaten müssen Steuern und Abgaben erhöhen wenn sie sich nicht auf kosten nachfolgender Generationen weiter verschulden wollen.

Selbst Merkels Quotenregelung: Flüchtlinge auf andere EU Staaten zu verteilen, kann erst dann verwirklicht werden, wenn die Parlamentswahlen in Polen und Spanien (2015) vorbei sind und die Konservativen an der Macht bleiben, wovon werden in Polen noch in Spanien auszugehen ist. Doch der Deal mit Erdogan ist vielversprechend: Denn alle EU Regierungschefs haben ein große Interesse die Flüchtlingszahl gegen Null zu begrenzen, wollen sie politisch überleben. Weshalb sie zu allem bereit sind. Da wandelt sich selbst die Kanzlerin zur aktivsten Menschenhändlerin!

Was kann man nicht alles vom Geld der Steuerzahler kaufen? Ein Flüchtlingslager in der Türkei!

Comments are closed.