Volksverarschung die Dritte

guter junge10Nach Alexis Zsipras reuigen Kniefall vor Merkels Zuchtmeister Schäuble und zuletzt vor dem Europarat, träumt er von seiner Wiederwahl. Doch warum sollten die Griechen Zsipras wieder wählen? Seine Regierung hat den Neokapitalismus gerettet und die griechische Bevölkerung in die Knechtschaft, ja zu leibeigene der Investoren gemacht. Griechenland ist heute nur noch ein Staatskonstrukt, welches eines Luftballon gleicht. Es besteht aus Grenzen sowie einer Verwaltung Namens Regierung und Leibeigene (Bevölkerung) die auf einer Landmasse leben, die ihnen nicht mehr gehört.

Griechenland zeigt auf, in welch einer absurden, abartigen, verkommenden und korrupten Demokratie wir heute in Europa leben. Man lässt Menschen wählen, wissend das sich nach der Wahl nichts ändern wird. Selbst dann nicht, sollte einen neue Partei die Wahlen gewinnen und die Regierung stellen. Es wird uns, in Griechenland anschaulich vorgeführt, in wieweit der Neokapitalismus die Macht an sich gerissen hat. In Griechenland entscheiden die Geldgeber, also die Kreditgeber. Die Politik dient dem Kapital als Werkzeug, welche Gesetze beschließen die zum Nutzen der Investoren dienen. Wehr nicht flüssig ist, der ist überflüssig, in diesem System!

Doch was sind eigentlich Kredite? Eine Wette! Der Geldgeber wettet darauf, mit seinem Geld, das er verliehen hat, einen Gewinn mittels Zinsen zu erzielen! Und der Kreditnehmer wettet darauf, den Kredit samt Zinsen zurück zuzahlen. Zahlt der Kreditnehmer jenen nicht zurück, hat der Geldgeber, seine Wette verloren und somit Pech gehabt.

Das ist so, als ob ein Bauer ein Feld bestellt aber der Regen bleibt aus, weshalb die Ernte verdorrt. Also, der Bauer wettet darauf das er mit Mais eine gute Ernte erzielt. Doch in diesem Fall hatte der Bauer Pech, hätte er Sonnenblumen angepflanzt, wäre die Ernte besser gewesen! Ober ein Bauer kauft mehre Milchkühe hinzu um durch deren zusätzlichen Milchleistung mehr Gewinne zu erwirtschaften. Doch wenn diesem Beispiel viele Bauern folgen, entsteht ein Milchüberschuss und die Milchpreise fallen. Der Bauer hat somit seine Wette verloren.

Griechenland wollte sich am öffentlichen Kapitalmarkt Geld besorgen womit alte wetten bedienen werden sollten. Den Geldwettern war das Risiko zu hoch, weshalb sie nach einer für sie günstigen Lösung suchten. Die sahen sie, die Lösung in Kanzlerin Merkel, welche bereit war, die Geldwetter auszuzahlen und den Staat alleinig in die Haftung zu nehmen. Woraufhin die EZB und IWF als neue Geldwetter einsprangen, und somit Griechenland vor der Staatspleite zu rettet! So die offizielle Darstellung!

In Wirklichkeit ging es einzig darum, die Verluste oder Pleiten der Geldwetter (Banken, Fonds und Versicherungen) zu verhindern. Private Wettschulden wandelte Kanzlerin Merkel zu Staatsschulden um. Und erst jetzt wurden die Schulden auch für Griechenland zu einem absoluten unkalkulierbaren Problem! Denn jetzt haftet der europäische Steuerzahler für die einstigen Wetten von Banken, Versicherungen und Fonds.

Selbst die viel beschworenen Solidarität der Europäischen Gemeinschaft hat Merkel somit aufgekündigt, weil nicht nur deutsche Steuerzahler darauf bestehen, das Griechenland seine Schulden zurückzahlt. Womit der Troika (IWF, EZB, EU) die Aufgabe eines Gerichtsvollziehers zukommt, und den Griechen alles abverlangt: Renten- und Lohnkürzungen, Steuererhöhungen, Einschnitte im Schul- und Gesundheitswesen und vieles mehr!

Und genau dieses Spiel setzt Alexis Zsipras fort. Er selbst hat trotz Referendum Schäubles willen umgesetzt und einen noch härterem Sparpaket zugestimmt. Und mit Hilfe der Konservativen durchs griechische Parlament geboxt. Jede dieser Parteien ist keinen Pfifferling wert!

Die ausgezahlten Geldwetter beteiligen sich nun an dem Ausverkauf Griechenlands. Danke Frau Merkel! Selbige findet derzeit in der Ganzen Europäischen Union satt. Der Ausverkauf staatlichen Eigentums.

Comments are closed.