Wer hat Recht

Ch Lagarde20Derzeit prüft die Troika Griechenlands Finanzen. Schnüffelt in allem was der griechische Staat sein eigen noch benennt. Zsipras Regierung hat nun eingelenkt vielmehr kapituliert und jene Auflagen welche aus Berlin und Brüssel eingefordert werden soweit umgesetzt. Schützenhilfe bot die alte Garde der Schuldenverursacher. Worauf nun die griechische Regierung das dritte Hilfspaket in Brüssel beantragen kann. Dessen Umfang beläuft sich auf rund 86 Milliarden Euro, verteilt auf drei Jahre.

Nun gehen die Verhandlungen ins eingemachte, was letztlich den griechischen Bürgern einiges mehr an harten Maßnahmen abverlangt. Einschnitte welche schmerzhaft sind die dazu führen das weitere tausende Menschen verarmen.

Nun denn: Bis zum 20 August muss eine Lösung gefunden werden, da Griechenland bis dahin eine weiter Rate an die EZB zu zahlen hat. Weiter fordert die IWF einen Schuldenschnitt, in der Höhe von bis zu 30 Prozent, mit der Begründung: Das Hellas seine Schulden nicht mehr zurück zahlen im Stande ist, was ein Gutachten des IWF belegt, deshalb sich weigert Griechenland mit weiteren Krediten zu unterstützen.

Sollte der IWF weiter auf seine Forderung bestehen, ist die Eurozone nun mehr der Kreditgeber Griechenlands. Vertraglich kann die Europäische Union keine Schuldenschnitt Hellas vornehmen, ihr sind somit die Hände gebunden. Berlin und Brüssel sind diese Umstände bekannt. Eine neue Herausforderung welche eine Lösung bedarf, die Berlin einiges abverlangen wird. Zu mal sich die restlichen EU Staaten, darunter Großbritannien strickt weigern, beim dritten Hilfspaket für Griechenland mitzumachen.

Hinzu kommt, das Merkel das Thema Griechenland aus dem Bundestagswahlkampf 2017 haben will, weshalb das Hilfspaket auch eine Frist von drei Jahren hat.

Nun wer setzt sich letztlich durch: Merkel oder die Chefin des IWF Internationalen Währungsfonds: Christine Lagarde.

Comments are closed.