Vollkommen Menschenunwürdig!

schulz-juncker10Ich frage mich der Tage: Was wohl in einer Person vorgeht, die sich für Humanitäre Hilfe lautstark einsetzt um Menschen, die nunmehr seit vielen Jahren bedürftig sind, zu helfen? Jene Person, die gemeint ist, sorgt sich und ist fest entschlossen eine humanitäre Katastrophe zu verhindern. Leid und Not betroffenen Menschen darunter viele Kindern und ältere Personen so gut es geht zu mildern. Wozu nun jener Hilfspakete verteil will, die bedürftig sind.

Was in der Tat eine christliche und menschliche Notwendigkeit sein sollte um jenen zu helfen die in schwerer Not sind. Hunger leiden und kein Dach mehr über deren Köpfe ihr eigen nennen. Jene Werte nun, die Christen immerzu und fortwährend antreibt, Menschen in aller Welt aus ihrer schrecklichen Not zu befreien. Großzügig und allumfassend waren jene humanitären Hilfen, welche nach der Zunami Katastrophe auf Hawaii, der Flutkatastrophe auf Banda Aceh oder dem schrecklichen Erdbeben in Nepal, geleitet worden ist. Das Mitgefühl derer die halfen war groß.

Nun gibt es wieder so einen Ort, der von einer humanitären Katastrophe heimgesucht ist. Wo Millionen Menschen keinen Zugang zu medizinischer Notversorgung haben. Wo Menschen ihr Heim durch Zwangsräumung,verloren. Wo Kinder Hunger leiden. Wo Menschen keinerlei staatliche Fürsorge erhalten und vollkommen auf sich gestellt. Wo die Armut täglich auf den Straßen zu sehen ist. Doch diesmal spielt sich eine derartige unmenschliche humanitäre Katastrophe nicht im Irak, Afghanistan, Libyen, Südsudan, Kongo oder anderswo auf dieser Welt ab, sondern in Europa.

Eine humanitäre Katastrophe in Europa! Wer hätte das je für möglich gehalten!

Das Politiker, jene humanitäre Katastrophe in Europa zulassen, die Not der Menschen hinwegsehen. Armut, Leid und Verzweiflung von Abermillionen vollkommen ignorieren und so tun als ging es ihnen nichts an. Wobei sie, Merkel und Co. die Wurzel all des Übels ist und bewusst diese humanitäre Katastrophe in kauf nahm, um das System des Raubritter Kapitalismus zu retten. Europa rettet den Euro, nicht die Menschen! Bankschulden wurden sozialisiert, wissend in welch einer humanitäre Katastrophe das enden wird.

Was hat man uns alles versprochen! Ein Europa für die Menschen. Wohlstand für alle. Soziale Gerechtigkeit. Einigkeit, Freiheit, Demokratie – . Und heute? EU Staaten werden gegeneinander ausgespielt. Staatseigentum verscherbelt. Arbeitsrechte fortwährend beschnitten. Steuern und Abgaben ständig erhöht. Rentenkürzungen. Auf allen Ebenen wird gespart, gekürzt, gestrichen. Geldgeber bestimmen die Politik!

Merkel und Co. haben Europa in ein Staatsgefängnis umgebaut, im dem die Politiker die Funktion der Wärter inne haben und dem Raubritter Kapitalismus die uneingeschränkte Leitung und Kontrolle obliegt, welche uns von Wasser und Brot predigen und selbst im Wein und Geld schwimmen. Diese Europa will ich nicht!
Allen verantwortlich war klar in welch ein Desaster Griechenland schlittert. Dies abzuwenden hatte keine Priorität, es galt immer das System Banken und den Euro zu retten. Nun bereitet sich die Caritas und Martin Schultz auf die Humanitäre Hilfe für Griechenland vor.

Nun legt Griechenland eine neue Sparliste vor, welche dieser der vorhergehende Regierung gleicht. Was für ein Wandel! Obsiegt nun doch der Raubritter Kapitalismus? Welch eine traurige Botschaft, sollte sich der Kapitalismus letztlich gegen die Menschen durchsetzen.

Comments are closed.