Taktisch – impertinent

p word10Nun hat es auch unser demokratisches Herzstück erwischt. Sie wurde unterwandert von Trojanern. Ein Virus der speziell entwickelt worden ist, um den parlamentarischen Betrieb fein säuberlich aus zu spähen. Bereits vor vier Monaten, war die Attacke der IT – Sicherheits- Bundesbehörde bekannt, welche bereitwillig, direkt aus dem Kanzleramt, zum schwieg verdonnert worden ist: Man wolle das Abstimmungsverhalten der Bundestagsabgeordneten nicht beeinflussen, galt es doch, die Vorratsdatenspeicherung – also die Implementierung des Überwachungsstaates im Grundgesetz – zu verankern. Somit hat das Gesetz anstandslos den Bundestag passiert, ganz im Sinne von Frau Merkel und dem US Geheimdiensten.

Selbst die Sammelsüchtige USA, hat es erst neulich erwischt, über 6 Millionen Datensätze von Staatsbediensteten, wurden geklaut, welche alle personenbezogenen Daten, wie Name, Alter, Wohnort, Konto-, Versicherungs-, Kranken- Urlaubsdaten, Dienstelle, Beförderung, Zeugnisse, Beurteilungen, Beschäftigungsverhältnis, Gehalt umfasste. Die US- Regierung beschuldigte alsgleich: China soll hinter dem IT Angriff stecken.

Trotz all diesen peinlichen Pannen, beharren jene Verantwortlichen weiter darauf, alle verfügbaren Daten weiter zu sammeln. So als ob nichts geschehen ist. Wissend, das sie für deren Sichere Aufbewahrung keine Garantie geben können. Wen gleich die USA betroffene – denen Schaden durch den Datenklau entsteht – eine Entschädigung von bis zu einer Million Dollar bezahlt.

Diesen Irrsinn zu verantworten, entzieht sich jeglicher Logik und Vernunft. Sie gefährdet alle Bürger. Der Staat wird niemals in der Lage sein, all jene Daten die er von seinen Bürger sammelt oder sammeln lässt, vor fremden Zugriff und dessen Missbrauch zu schützen. Die Bundesregierung entzieht sich dieser Verantwortung voll und ganz. Sie vertraut darauf: Wird schon nichts schief gehen! Wenn gleich die Bundesregierung per GG dazu verpflichtet ist. Über das Sammeln von Daten wird hierzulande heftig diskutiert. Über deren Sicherheit nicht?

Comments are closed.