Hure Geld

tzi po10Nun so scheint es; ist Griechenland endgültig im Klub der unterdrückten angekommen. Geld die verführerische Hure, die sich alles leisten kann, hat nun doch Syriza sich einverleibt und wird das Land weiterhin, wie bisher gängeln.

Die Merklische Krisenstrategie setzt nun dort an, wo es den Griechen besonders weh tut wird. Tun licht steigen die Erwartungen jener, die schon vorweg große Kassa machten und nun das Sahnehäubchen aus der Hand der EZB, IWF und Europäischer Union erhalten werden. Wobei die Griechen leben dürfen und das ist doch schon was. Nach der Frage wie, das juckt die christlichen Geldverleiher nicht die Bohne!

Da wirkt jene Drohung des neuen griechischen Außenminister mehr las lächerlich! Will er doch im Falle weitere Souveränitätsbeschneidungen, Flüchtlinge mit Papieren ausstatten und diese dann direkt nach Berlin weiter schicken. Damit beweist er seine politische Unerfahrenheit, wenn nicht nur Spanien, Italien und Polen das längst tun!

Wobei Flüchtlinge die an der deutsch – polnischen Grenze aufgegriffen werden, alsgleich in die mit EU- Geldern neu gebauten ukrainischen Gefängnissen abgeschoben werden. Poroschenko ist für jeden Flüchtling dankbar, weil so die bankrotte Ukraine reichlich Kopfgeld aus EU- Kassen erhält.

Somit bleibt alles beim alten, als ob das griechische Volk nie gewählt hat. Selbst ein Volksentscheid der sich gegen die Sparpolitik von EZB, IWF und Europäischer Union ausspricht, hätte am Ende nur Geld verschlungen. Wodurch den Griechen nur noch eine Option bliebe! Raus aus der Europäischen Union, welchen man per Plebiszit, nach den Wahlen in Großbeitannen (Mai 2015) zu erfragen ist!

Comments are closed.