Die Junkerfalle

aJunckerWelch mühen haben die konservativen Parteien Europas unternommen, um ihren Favoriten auf den Stuhl des EU- Kommissionspräsidenten zu hieven. All jene Vorgänge, die dessen Ruf schänden, waren großräumig unter dem Tisch gekehrt. Nichts, rein gar nichts, aus seiner dunklen Vergangenheit, war geduldet zu publizieren. Medien, wie die Presse vermieden es kategorisch diesen Mann zu denunzieren. Aus erklärlichen Gründen. Jean Claude Junker ist der Mann des Neokapitalismus! Kein anderer hatte dem Kapital, in den zurückliegenden Jahren, mehr Reichtum beschert als er, auf kosten der Allgemeinheit!

Bereits als Chef der Eurogruppe, hatte er mitzuverantworten, in welchem exorbitanten Umfang, jene drakonische Sparmaßnahmen gegen die eigene Bevölkerung durchzusetzen sind, (Portugal, Spanien, Griechenland, Zypern, Irland, Slowakei, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Bulgarien, Lettland, Estland, Litauen) um die Auswirkungen der Finanzkrise, zu Gunsten der Banken und Kapitalanlegern. Das fatale Ergebnisse ist unlängst bekannt. Hohe Arbeitslosigkeit und noch nie waren so viele Menschen arm!

Regierungen welche Junkers Sparplan ablehnten, wurden zum Rücktritt gezwungen. Parlamentarier genötigt, jenen Plan zuzustimmen. Dieser Mann versteht sich bestens, im aushebeln demokratischer Strukturen. Hat keinerlei Skrupel dem Neokapitalismus alle Türen zu öffnen, um deren Gier nach Ausbeutung zu befördern.

Warum nur jetzt diese Aufregung? Europa hat mit Junker, das was es verdient. Merkel und Co.(Christliche Parteien) priesen Junkers Vorzüge stetig, seinen edlen Charakter, sein Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsfähigkeit! Selbst die Sozialdemokraten, spielten in dieses Machtspiel mit und gingen dabei nicht leer aus!

Alle wussten wer Jean Claude Junker ist!

Comments are closed.