Der bestellte Hausierer

pokPoroschenko hat vollzogen, was einst Janukowitsch ablehnte. Gemeint ist die Ratifizierung, des Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union, am heutigen Tag. Dazu war er eigens nach Brüssel geeilt um der feierlichen Zeremonie beizuwohnen, die ihm und seinen Freunden viele Annehmlichkeiten zukünftig darbieten wird. Selbst ein EU Beitritt ist nun möglich, wenngleich die Ukraine weiter Auflagen dazu erfüllen muss. Der neugewählte Präsident des Landes, hat Visionen. Will man diese auch verstehen, so muss man jenes Denken erlernen, welches vonnöten ist, will man Schokolade herstellen.

Im Grunde ist das sehr einfach: Zum Rohmaterial benötigt man, je nach Geschmack, Zucker, Milch und Aromen, rührt diese unter Hitze, um sie dann in Formen abzufüllen, welche nun gekühlt werden. Fertig ist der Schokohase! Womit wir im Politikverständnis von Poroschenko angelangt währen. Welcher nun mit einem 14 Punkteplan, die Befriedung der Ost- Ukrainer erwirken will. Üblich sind in der Europäischen Union 10 Punkte. Warum nun vierzehn! Das rührt daher, weil die Amerikaner ihre Interessen in der Ukraine gewahrt wissen wollen.

Vom Inhalt des 14 Punkteplan nichts neues, wenngleich signifikante Visionen, welch zur Befriedung beitragen, darin nicht vorkommen. Vielmehr stellt dieses Papier die Kapitulation der Separatisten dar, welche dann zur Ausreise genötigt werden.

Poroschenko denkt im Ganzen, also an Schokohasen! Verkennt das Referendum und somit den Willen der dort lebenden Bevölkerung. Dies drückt er nun so aus: Indem er ihnen jene Grundbedürfnisse des Lebens entzieht. Wasser, Strom und Lebensmittel, Öl und  Benzin werden schon seit geraumer Zeit nicht mehr geliefert. Die ukrainische Notenbank wurde angewiesen keine Bargelder an die abtrünnigen Provinzen zu liefern. Die Region soll ausgetrocknet werden, weshalb viele das Land verlassen müssen, ihnen fehlt ihre Lebensgrundlage. Wer so eiskalt handelt, dem reicht Europa und Amerika, tief beeindruckt die Hand.

Verhält es sich nicht so! Das Poroschenko mit diesen Sanktionierungen, welche zur folge hat, das den Menschen in den abtrünnigen Provinzen die Lebensgrundlage entzogen wurde, geradewegs in die russische Föderation treibt?  Wer Hunger hat geht dort hin, der gibt!  Jetzt droht Europa, Putin mit weiteren Sanktionen, sollte er zum Erfolg des 14 Punkteplans von Poroschenko nicht beitragen! Muss man das verstehen? Ja, den diese Logik erscheint durchwegs irrational, verfolgt aber jenen Sinn, den man verstehen muss, wenn man wissen will um was es eigentlich geht!

Comments are closed.