4,5 Billionen Euro für Banken

merkel 77Bisweilen haben die EU Staaten 4,5 Billionen Euro in das marode Bankensystem gesteckt. Geld das letztlich dem Steuerzahler abverlangt wird. Der Staat agiert somit, als Geldeintreiber des Kapitalmarktes und knechtet zugleich das Volk, welches sich als Sklave dankbar dem System zu unterwerfen hat.

Der Kapitalmarkt diktier die Spielregel und die Politiker als gehörige Vasallen schaffen jenen gesetzlichen Rahmen, der dem Kapital satte Gewinne garantiert. Geholfen hat bisweilen nichts, ganz im Gegenteil, Staaten wie Griechenland, Spanien, Portugal oder Italien stecken tief in der Rezession. Die Arbeitslosenzahlen steigen und steigen. Ein drittel der Bevölkerung ist auf staatliche Zuwendung angewiesen. Die Altersarmut hat mittlerweile erschreckende Dimensionen erreicht.

Nun hat Brüssel ein Herz für die europäische Jugendlichen entdeckt. 6. Milliarden Euro will man in Förderprogramme investieren. Was letztlich nur ein Tropfen auf einen heißen Stein ist, den was fehlt, ist eine weitreichende Strategie! Folgt man den Wortlaut jener Politiker die Europas Jugend nun von der Strasse holen will, wird eines klar: Mit den 6 Milliarden Euro kauft sich die Politik nur Zeit, den es gilt brasilianische zustände in Europa zu verhindern. Den wer die Fakten kennt, der weis, es fehlen die Arbeitsplätze!

Comments are closed.