US Geheimdienste ermitteln

hagel 5Nun so scheint es, ist Amerika bereit sich militärisch im syrischen Bürgerkrieg einzumischen. Dabei verwendet es die selbe Rhetorik wie Israel, was behauptet: Das Assad regiere setzt Chemiewaffen im Kampf gegen die Rebelle ein. Kleine Mengen des chemischen Kampfstoff Sarin wurden gefunden, wie ein israelischer Militärsprecher bekanntgab und das in Syrien nur wenige Kilometer von der Israelischen Grenze entfernt. Aufgespürt wurde der chemischen Kampfstoff Sarin vom israelischen Geheimdienst.

Worauf das Säbelrasseln seinen gewohnten verlauf nimmt und die Kriegsrhetorik von absichtlicher Notwendigkeit eines Bewaffneten Ordnungskrieg erfüllt. Kurzum: Jetzt haben wir das was wir wollten! Einen Grund Völkerrechtlich Syrien zu bombardieren und Assad in die Wüste zu schicken. Die verstrichenen zwei Jahre an Passivität, erweisen sich nun als Vorteil, da die syrische Armee vielerorts gebunden sowie geschwächt ist. Die Menschlichen Opfer waren nicht zu verhindern.

Erstaunlich ist die Tatsache, das ausgerechnet der israelische Geheimdienst den chemischen Kampfstoff Sarin in Syrien fand! Die machens einfach besser als die Amerikaner im Irak. Da spazieren die einfach so in Syrien umher und siehe da, da lieg Sarin am Boden. Wie eine Prise Salz, fein säuberlich gehäuft. Nur gut das Israel über so gut ausgebildete Fachkräfte verfügt. Woher das Sarin stammt ist noch unklar!

Comments are closed.